Page 5 - Obersee Zeitung - KW 41 - 2015
P. 5
IM FOKUS Freitag, 9. Oktober 2015 Seite 5 73. OLMA Schweizer Messe für Landwirtschaft und Ernährung Wachstum zur Zeit nur qualitativ möglich Die OLMA, die Schweizer Messe für Landwirtschaft und Ernährung (bis 1945 noch Ostschweizerische Land- und «Menschen machen Zukunft» Milchwirtschaftliche Ausstellung genannt) geht dieses Jahr Der Regierungsrat hat für den vom 8. bis 18. Oktober über die Bühne. Die 73. OLMA mit Aargauer Auftritt als Gastkan- rund 630 Ausstellern auf über 49‘000 Quadratmetern Ge- ton an der diesjährigen OLMA das samtfläche und wiederum an die 400‘000 Besuchern wird Motto «Menschen machen Zu- vor allem auch eines sein: Ein gesellschaftlicher Treffpunkt, kunft» beschlossen. Basierend die Ostschweizer nennen es liebevoll die fünfte Jahreszeit. auf dem Motto wurde für die ein- Gastkanton ist heuer der Aargau. Da die OLMA nur noch zelnen Auftrittsbestandteile das qualitativ, aber nicht mehr räumlich wachsen kann, gibt es Leitmotiv «Ein Kanton in Bewe- Pläne für einen Neubau der Halle 1. gung» entwickelt. Es widerspie- gelt die signifikanten Entwicklun- Ein Blick auf die Messeleitung Schweiz und aus dem Fürsten- gen, den «Geist» sowie die gegen- zeigt klar auf, dass die Genos- tum Liechtenstein. wärtige und künftige Dynamik des senschaft Olma Messen St. Kanton Aargau und seiner Be- Gallen auf Frauenpower setzt. Treues Publikum wohnerinnen und Bewohner. «Diese ist in Tat und Wahrheit Auch beim Publikum ist die OL- Bilder: zVg «Alle Elemente des Aargauer seit Jahrzehnten nur mit Frauen MA-Treue sehr hoch, zwei Drit- Frauen-Power im Messeteam der OLMA, v.l.: Manuela Kleger (Messeleiterin Auftritts an der diesjährigen bestückt, doch dies ist auch ein tel der Besucher kommen je- OLMA), Katrin Meyerhans (Abteilungsleiterin Publikumsmessen), Nadja Egli OLMA sollen einerseits die tradi- wenig Zufall», sagt Katrin Meyer- des Jahr. «Die OLMA hat in der (Assistentin Messeleitung) und Martina Scherer (Assistentin Messeleitung). tionellen, herkömmlichen Erwar- hans, Abteilungsleiterin Publi- Ostschweiz eine grosse Tra- tungen des OLMA-Publikums er- kumsmessen bei den Olma Mes- dition, hat bei den Leuten ei- ihren Wurzeln und ihrem Kon- litative Steigerung würde noch füllen – wie etwa Landwirtschaft, sen St.Gallen. Die St.Gallerin ist nen Stammplatz in der Agenda zept in den Grundzügen immer drin liegen.» Meyerhans verrät Brauchtum oder Folklore -, ande- in dieser Funktion bereits seit und ist sehr gut verankert», so treu geblieben. jedoch: «Die Idee besteht, dass rerseits aber auch den Aargau als 1993 tätig. Generell habe man Meyerhans. Die OLMA sei für die Halle 1 durch eine neue Mes- modernen, dynamischen, aufge- in der Messeleitung eher wenige die St.Galler die fünfte Jahres- Andere Zählart der Eintritte sehalle ersetzt wird, damit die schlossenen und zukunftsgerich- Wechsel in den letzten Jahr- zeit, viel mehr als einfach nur Im Jahre 1983 verzeichnete die Fläche noch besser genutzt wer- teten Kanton sowie als attrakti- zehnten. Darüber beklagt, dass eine Messe, sondern habe eine OLMA mit 450‘000 Eintritten den kann.» ven Arbeits-,Wohn-, Lebens- und nur Frauen im Gremium seien, grosse gesellschaftliche, wirt- bisher am meisten Besucher. Naturraum präsentieren», sagt habe sich noch niemand. «Wir Mehrere Highlights Lorenz Barazetti von der Staats- haben ein sehr gutes Team, das In diesem Jahr hat die OLMA kanzlei des Kanton Aargau. Kern sich absolut bewährt hat.» Im wieder mehrere Highlights, al- des Aargauer OLMA-Auftrittes Übrigen gäbe es bei den Olma len voran natürlich der Gast- ist die Sonderausstellung in der Messen St.Gallen einige Messe- kanton Aargau. «Zudem präsen- Halle 9.1.2, die während der ge- teams, die ausschliesslich aus tieren wir zum zweiten Mal die samten Dauer der OLMA für das Frauen bestehen würden. «Ir- grosse Sonderschau „Erlebnis Publikum geöffnet ist. Es gibt da- gendwie scheinen die Frauen Nahrung“, wo Kinder und Er- bei, laut Barazetti, verschiedene ein gutes Sensorium für Mes- wachsene anschaulich und in- Bestandteile der Ausstellung: Ei- sen und die emotionale Kompo- teraktiv den Weg der Lebens- nerseits ein kurzer multimedia- nente zu haben, die solche Mes- mittel, zum Beispiel dem Ge- ler Rundgang, auf dem verschie- sen eben auszeichnet.» müse, vom Boden bis zum Tel- dene Aargauer Persönlichkeiten ler entdecken können.» Sehr erzählen, wie sie im Aargau «Zu- Der OLMA geht es gut beliebt sind die Tierausstellung kunft machen». Das Paul Scher- Die OLMA ist jeweils der jährli- und die verschiedenen Vorfüh- rer Institut (PSI), eine der wich- che Höhepunkt der Tätigkeiten rungen von Nutztieren. Hoch tigsten Forschungsinstitutionen der Genossenschaft Olma Mes- zu und her gehen wird es wie- der Schweiz, die Fachhochschule sen St.Gallen. Der OLMA, eine der beim OLMA-Schweineren- Nordwestschweiz und das High- der grössten und erfolgreichsten nen. Weiter im Rahmenpro- tech Zentrum Aargau zeigen dem Publikums- und Verkaufsmes- gramm stechen das OLMA-Fo- Publikum, wieso der Aargau in sen der Schweiz, gehe es gut, rum mit Podiumsdiskussionen Sachen Innovation und Forschung sagt Meyerhans. «Soweit ich zu- zur Agrarwirtschaft, das OL- einer der führenden Kantone ist. rückdenken kann, gab es jedes MA-Schwingfest und der zweite Am Marché Argovia und auf dem Jahr ein Plus in der Endabrech- OLMA-Singtag heraus. Aargauer Platz geht’s gemütlich nung.» Man merke heuer aber zu und her: «In dieser Gastrono- den starken Schweizer Franken Gastkanton Aargau mie- und Tourismuszone kön- schon ein wenig. «Die Aussteller Tiere spielen an der OLMA eine tragende Rolle. Jedes Jahr präsentiert die nen die Besucherinnen und Be- sind zum Teil deswegen unter OLMA einen anderen Gastkan- sucher kulinarische Spezialitäten Druck und müssen sich über- schaftliche und kulturelle Aus- Diese Rekordzahl müsse aber ton. Dabei besteht ein mehr- aus dem Aargau geniessen und legen, ob ein OLMA-Stand für stellung. Die OLMA sei aber relativiert werden, sagt Meyer- jähriger Plan, welcher Kanton dabei die schönsten Schätze wie sie finanziell drin liegt.» Die Si- nicht nur ein Volksfest für die hans, sei doch damals anders wann zum Zuge kommt. «Da Schlösser und Burgen, den Jura- tuation für die Messeleitung sei Stadt und Region St.Gallen, gezählt worden. «Seit ein paar haben wir Unterstützung durch park Aargau und weitere touris- aber nach wie vor gut. «90 Pro- sondern weit darüber hinaus. Jahren haben wir ein elektroni- den Kanton St.Gallen, der diese tische Ziele kennenlernen», ver- zent der Aussteller kommen je- «Der Erfolgsfaktor besteht da- sches Zutrittssystem. Wenn also Aufgabe übernimmt.» Heuer rät der Kommunikationsspezia- des Jahr, je nach Bereich hat es rin, dass wir eine ideale Mi- früher ein Besucher mit einer ist der Aargau Gastkanton. Zu- list vom Kommunikationsdienst jeweils neue Aussteller, die be- schung zwischen Tradition und Dauerkarte am ersten Tag an sagen von weiteren Kantonen des Aargauer Regierungsrats. In rücksichtigt werden können.» Innovation zustande bringen die OLMA kam, wurden auto- habe die OLMA bis ins Jahr der Wanderausstellung über den Da es sich bei der OLMA um und dabei immer wieder Ver- matisch elf Eintritte gezählt. Bei 2017. Kurzfristige Absagen habe Auenschutzpark Aargau werden eine Schweizer Messe handelt, jüngungen umsetzen.» Über all‘ Dauerkartenbesitzern werden es zum Glück noch nie gegeben. die Besuchenden über die Ent- kommen die Aussteller aus der die Jahre hinweg sei die OLMA heute automatisch nur noch die Die OLMA und der Kanton St. stehung des Auenschutzparks tatsächlichen Besuchstage fest- Gallen geben dem jeweiligen Aargau, die Bedeutung der Auen gehalten.» Im letzten Jahr gab Gastkanton gewisse Vorgaben. für die Artenvielfalt und über den es 375‘000 Eintritte. «Dieses Katrin Meyerhans: «Er stellt un- Aargau als Wasserkanton, so- Jahr rechnen wir mit 370‘000 ter anderem eine grosse Son- wie über verschiedene Auenge- bis 390‘000 Eintritten.» derschau und eine Tierausstel- biete informiert. Der 10. Oktober lung auf die Beine und gestaltet steht dann ganz im Zeichen des Neue Messehalle geplant den 1. OLMA-Samstag mit ei- Gastkantons. Einerseits findet am Mit jeweils rund 630 Ausstel- nem Umzug und dem Festakt in Tag des Gastkantons der grosse lern auf einer Gesamtfläche der Arena.» Festumzug mit über 1500 Teil- von über 49‘000 Quadratme- nehmenden statt. Laut Barazetti tern in insgesamt acht Ausstel- werden, gegliedert in sieben The- lungshallen besitzt die OLMA menfeldern und 42 Gruppen ver- eine respektable, aber dennoch Mehr Infos auf schiedene «Zeitreihen», Entwick- überschaubare Grösse. Zur Zeit www.olma-messen.ch lungen und Bewegungen aufge- werde das ganze zur Verfü- zeigt, wie die Aargauerinnen und gung stehende Gelände genutzt. Aargauer Zukunft machten und «Von den räumlichen Dimensio- machen. nen her können wir nicht mehr Raphael Galliker Text: Raphael Galliker Das Schweinerennen an der OLMA ist sehr beliebt. grösser werden, nur eine qua-
   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10